Allgemein

Werde zum Beobachter und Schüler deines Lebens

Hör auf dein Herz. Bleibe sachlich und ruhig. Behalte deine Beobachterrolle. Alles ist nicht so, wie es scheint. Viele Facetten werden ausgefiltert und nicht wahrgenommen. Daher gehe aus der Re-Aktion. Halte inne und trete einen Schritt zurück. Werde dir gewahr, dass du alle Facetten und Teile der Situation nicht überblickst. Werde zum Beobachter und erkenne das große Ganze. Lasse dich nicht mitziehen. Laufe nicht, wie ein Schlaftrunkener anderen Schlafenden hinterher. Werde wach, erkenne dich und sehe die Zusammenhänge. Mache dich frei von Glaubenssätzen und Konditionierungen. Hinterfrage dich und die Situationen, in denen du bist:

Ist mir mein Glaubenssatz jetzt noch dienlich?

Ist er für mich jetzt noch stimmig?

Ist es wahr, was ich denke und fühle?

Wie würde ich mich fühlen, wenn ich anders denken würde?

Wie würde ich handeln?

Was würde ich sagen?

Werde der Beobachter deines Lebens und du erkennst immer mehr Zeichen, Zusammenhänge und Hinweise.

Werde zum Schüler deines Lebens und fange an es selbst zu gestalten und zu kreieren.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.