Allgemein

Begegnungen von Herz zu Herz

Ich möchte euch von meinem heutigen Erlebnis erzählen, nicht um bewundert zu werden, sondern um zu zeigen wie wichtig es ist auf unser Herz und unsere Intuition zu hören und sich führen zu lassen.

Mir macht es eine riesen Freude andere an meinem Glück und meiner Freude teilhaben zu lassen.  Heute bin ich dazu , dem Ruf meiner Seele folgend, in meine frühere Heimatstadt gefahren.
Normalerweise gehe ich nicht so gerne mit meiner Gesichtsverkleidung in die Stadt und kaufe nur das Notwendigste ein.
Heute  aber sollte es so sein. Mit einer sehr hohen Schwingung,  die durch gesungene Mantras während der Fahrt dorthin sich noch weiter anhob, habe ich die Stadt erreicht und bin meinem Impuls gefolgt immer noch fragend, was ich hier überhaupt soll. 
Da kam mir der Impuls dem nächsten Obdachlosen,  der mir ein Zeichen gibt, etwas zu essen und zu trinken zu kaufen.  Das mache ich öfters und bin immer wieder erstaunt,  mit welchen geringen Mitteln wir Menschen eine Freude machen können. 
Und die Wünsche sind immer so bescheiden,  dass ich gerne noch eine Zugabe mit gebe.
Ein Mann erweckte meine Aufmerksamkeit,  der etwas zum Mülleimer brachte und es weg schmiss. Ich ging auf ihn zu und bemerkte seine Wunde am Bein.
Sein  größter Wunsch,  nachdem ich ihn gefragt habe,  was er gerne hätte,  da ich für ihn etwas kaufen wollte,war ein Kaffee.
Erst auf Nachfragen,  ob ich eventuell etwas zum Essen mit bringen sollte kam ganz schüchtern: ” Gerne auch einen Berliner. “.
Ich besorgte ihm das Gewünschte und noch etwas für später. 
Dann kamen wir beide ins Gespräch und ich habe ihn nach seinem Bein und der Wunde gefragt.
Seit 4 Jahren ist sie schon offen und entzündet. Sie heilt einfach nicht zu.
Jetzt wusste ich,  warum er mich gerufen hat.
Ich bin Heilerin – meist noch undercover – und allein durch mein Absicht und durch seine und meine Erlaubnis kann die Heilernergie durch mich durch zu den Körperstellen fließen,  der Heilung benötigen.
Dafür brauchte ich ihn noch nicht einmal berühren.
Das ist auch mit Mindestabstand und Gesichtsverkleidung möglich.
Sein Körper kann dann dadurch in die Selbstheilung gehen und seine Selbstheilungskräfte aktivieren.
Unglaublich,  wie viel Schmerz  in dieser Wunde gespeichert war. Als ich ihm das sagte, konnten wir uns  auch darüber austauschen – In dem Bewusstsein,
dass es einen Menschen gibt,  der mit ihm mitfühlen kann und ihm ein wenig die Last,  die auf ihm liegt in Liebe abnehmen kann.
Er hat mir kurz von seiner Vergangenheit erzählt und von Sachen,  die er gemacht hat, die er jetzt bereut.
Ich bin immer wieder so ergriffen von solchen Zusammenkünften. Eine wunderschöne Gelegenheit das göttliche in unserem Gegenüber zu sehen und zu erkennen. Und wie schnell eine Verbindung von Herz zu Herz stattfinden kann, egal was wir nach außen hin darstellen oder verKörpern.
Licht,  Liebe und Heilung findet jenseits von irgendwelchen Schubladen statt,  die wir uns aufgebaut haben.
Ich weiß,  dass seine Wunde und die am anderen Bein jetzt heilen darf,kann und wird.
Ich danke von ganzem Herzen für die Führung und die Gnade Gottes,  das ich dieses überbringen durfte und ein Teil von Ganzem sein darf.
Von ganzem Herzen bin ich Gott dafür dankbar,  dass ich nach meiner Krebserkrankung die göttliche Gnade bekommen habe hier zum Wohle der Menschen dienen zu dürfen,  auch wenn ich derzeit noch ein wenig in einer Doppelrolle unterwegs bin.
Je mehr ich mein Sein und meine Aufgabe anerkenne, desto mehr solcher heilsamen Begegnungen können statt finden. 
Ich brauche dafür gar nicht viel zu tun,  sondern mich und meine Begrenztheit zurück nehmen.  Ich bin nur Kanal und Instrument.
Meine Aufgabe ist es mich zur Verfügung zu stellen und den Impulsen zu folgen.
Inzwischen habe ich begriffen,  dass ich nicht vor meiner Bestimmung und meiner Berufung davon rennen kann,  da es mir meine Leichtigkeit raubt und das sonst so leichte Manifestieren nicht mehr funktioniert. Ich kann nicht mehr anders als ich selbst zu sein und zu mir und meinen  Fähigkeiten zu stehen.
Alle Menschen,  die mich ändern wollten und mich nicht verstehen können sind nicht mehr in meinem näheren Energiefeld.  Dafür aber andere wunderbare Menschen und Seelen.

Und bald bin ich auch soweit und bereit meine Berufung zumindestens erst einmal nebenberufliche auszuüben.
Ein weiterer Schritt zu mir zu stehen.
Hin zu meinem Seelenplan und meiner Berufung hier auf dieser wunderschönen Mutter Erde.
Ich kann ja sowieso machen,  was ich will,  ich werde gerufen und komme auf Bestellung. Etwas Größeres wirkt dann durch mich durch und das jetzt schon seit  5 Jahren.

Bis dahin mache ich meine berufliche Arbeit als Jobcoach mit Freunde und Liebe weiter und freue mich auf die Menschen und Seelen, denen ich begegnen darf.
Jeder von uns hat einen Seelenauftrag und eine Bestimmung.
Ich möchte euch ermutigen diese zu erkennen und anzunehmen.?
Dafür sind wir hier.
Alles andere funktioniert sowieso nicht mehr.
Folgt euer Freunde, folgt eurem Herzen und eurem Ruf. Wir sind wahrlich wundervolle und kraftvolle Seelen, die zum Wohle aller wirken können und dürfen.
Wir sind das Licht auf das wir warten.
Wir sind der Erlöser und Retter.
Es wird keiner für uns tun, sondern wir alle erst für uns selbst.
Und dann haben wir die Kraft, die Erfahrung und den nötigen Respekt es auch für andere zu tun.

In Liebe zu allem, was ist.
Im Auftrag der Liebe und des Guten.
Eure Sabine

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.